Original.

Speziell für das Mac Robertson Air Race 1934 konstruiert, hat dieses Flugzeug unter Modellbauern einen Kultstatus. Das Design ist 85 Jahre alt, dennoch überzeugen seine Linien noch heute, als wären sie gestern erst der Feder des Designers entsprungen. Nur fünf Exemplare der Comet wurden gebaut. Die rote G-ACSS Grosvenor House wird regelmäßig als Star der Shuttle - worth Collection auf dem Taxiway und erst kürzlich auch wieder in der Luft präsentiert. Die schwarze G-ACSP Black Magic wird unter großem Aufwand restauriert.

Modell.

Der glatt CAD Prototyp der Comet absolvierte seinen erfolgreichen Erstflug am 24. Juni 2012. Sowohl am Original, wie auch am Modell sind sehr viele Komponenten aus Holz gebaut. Abgesehen von den Radverkleidungen bedurfte es beim Modell keiner weiteren GfK-Verkleidungsteile. Die beiden Außenläufer der Ø 50 mm/Länge 65 mm-Klasse können durch die Öff - nungen der Motorgondeln montiert und demontiert werden. Bei der Motorisierung mit zwei Verbrennern wird der Bereich vor dem vorderen Hauptfahrwerksspant als abnehmbare Motorhaube gestaltet. Ansonsten wird das Modell vollflächig mit Balsa beplankt.

Produkte.

De Havilland D.H. 88 Comet.

Maßstab1:5.

Mehr Info Mehr Info

Erstflug!

Eine lange Reihe der Prototypen Die Historie der Prototypen ist lang. Bereits 2015 stand die erste glattCAD Sala - mander auf ihren Fahrwerksbeinen. Wegen des falsch konzipierten Schubvek - tors stürzte die Maschine beim Erstflug ab. 2017 war es wieder soweit: Die nächste He-162 , mit korrigierter Schublinie, war startklar. Auch diese Maschine stürzte nach einem kurzen, aber sonst tadellosen Flug plötzlich ab. Ein minderwertiges Ste - ckungsrohr war verantwortlich, dass sie „die Ohren anlegte“. Endlich - im Oktober 2019 klappte es, erfolgreicher Erstflug! Beim Bau des Vorgängers hatten wir sehr auf´s Gewicht geachtet. Die 2017- Maschine wog daher nur 13,2 kg. Mit einem Schübeler DS-86 war sie mit 12.000mAh @ 14S perfekt bestückt. Nach - dem Daniel Schübeler zwischenzeitlich einen fantastischen HST-82 mit dem vollin - tegrierten DSM6043-650 Innenläufer und noch etwas mehr Schub bei gleicher Bau - größe anbieten kann, ist dies der von uns empfohlene EDF-Antrieb. Als Akkupack ist dann ein 12.000mAh @ 14S ideal. Die Salamander der Bilderserie links wurde 4 kg schwerer. Eines von mehreren Zielen mit diesem Prototypen war, hin - sichtlich der verwendeten Komponenten (Hauptfahrwerk in 50er Baugröße, lange Flugzeit durch schweren 16.000 mAh @ 14S, üppige RC-Elektronik, usw.) alle denk - baren Ansprüche eines Warbird-Modell Spezialisten zu testen. Das Modell wurde zwischenzeitlich umgerüstet und mit einer 140N Turbine ausgestattet. Es zeigt ein perfektes Flugverhalten und auch die Starts und Landungen funktionieren einwandfrei. Bereits bei knapp 70% Gasstellung erreicht die glattCAD He-162 Geschwindigkeiten von über 250 km/h.
Prototyp der glattCAD He-162 Salamander bei der ersten Landung.

Heinkel He-162 Salamander

Maßstab1:4.

Technische Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 1,78 m Rumpflänge: 2,28 m Abfluggewicht: 13,5 bis 17 kg
Mehr Info Mehr Info

Technische Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 2,68 m Rumpflänge: 1,77 m Abfluggewicht: 7 bis 11 kg

Bauanleitung.

D.H. 88 Comet

Bauanleitung.

He 162 Salamander

Technische Daten.

8 Kanäle 4 Licht 6 Sequenzen
Mehr Info Mehr Info

Bedienanleitung.

Erstflug EDF Prototyp, Okt. 2019
Mehr Info Mehr Info

Technische Daten.

Maßstab: 1:3,5 Spannweite: 2,22 m Rumpflänge: 2,06 m Abfluggewicht: 12 bis 18 kg

Original.

Willi Messerschmitts Ziel im Jahre 1938 stand fest: Dieses Flugzeug diente nur dem einen Zweck, den absoluten Geschwin - digkeitsweltrekord zu knacken. Nebenbei war es aus unternehmensstrategischen Gründen wichtig, sich von der Konkurrenz Ernst Heinkels abzuheben. Alles an der Maschine war besonders. Der Motor, ein Daimler-Benz DB-601 erreichte mit speziellem Kraftstoff und Verdampfungskühlung eine Leistung von über 1800 PS. Allerdings war seine Lebensdauer sehr kurz. Die Kabine wurde weit nach hinten gelegt, um im Schwerpunkt Platz für den großen Kühlflüssig - keitstank zu schaffen. Am 26.04.1938 erreichte Werkspilot Fritz Wendel mit der V1, Kennung D-INJR , - die eigentlich für den Rekordflug präpa - rierte V2 war zuvor bei einer Landung zu Bruch gegangen - auf der Renn - strecke zwischen Augsburg- Haunstetten und Buchloe eine Durchschnittstge - schwindigkeit von 755,138 km/h. Der Rekord hielt 30 Jahre und steht für Kolben- getriebene Flugzuge heute bei 850,24 km/h. Einige bisher nicht restaurierte Teile des Originalflugzeugs fristen heute in einem Museum in Krakau ein trauriges Dasein.

Bauanleitung.

Me-209 V1

Messerschmitt Me-209 V1

Maßstab 1:3,5

Modell.

Der Erstflug des glattCAD Prototypen von Mario Bühler, MFC Bad Wörishofen, am 21.09.2016 verlief unspektakulär und erfolgreich. Seither zeigt Mario seine 209 regelmäßig auf Flugshows. Leider ist sie während ihres ersten Fluges im Jahr 2020 aufgrund eines Triebwerksausfalls verloren gegangen. Die Flugeigenschaften der glattCAD Me-209 V1 wurden bewusst sehr neutral ausgelegt. So können sehr hohe Geschwin - digkeiten erzielt werden. Marios Maschine mit dem 9,8 kW Elektroantrieb (Q100-7M d. Fa. Hacker) wird regelmäßig mit über 270 km/h gemessen. Vermutlich wären ohne zusätzlichen Aufwand weit höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. Beim Bau des Prototyps wurde nicht auf das Gewicht geachtet. Entsprechend kommt auch ein übergroßer 12S-Akkupack mit 16.000 mAh Kapazität zum Einsatz.

Technische Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 1,78 m Rumpflänge: 2,28 m Abfluggewicht: 13,5 bis 17 kg
Mehr Info Mehr Info

Bauanleitung.

He 162 Salamander

gearCONTROL.846

Handbuch

PC-Bediensoftware

V1.1.0

gearCONTROL.846 Fahrwerk-/Lichtcontroller

Mikrosteuerung.

für Fahrwerk, Fahrwerksklappen, Licht Sonderfunktionen Die gearCONTROL.846 wurde ursprünglich konzipiert, um für die glattCAD D.H. 88 Comet eine Fahrwerkssteuerung für ihr spindelgetriebenes Fahrwerk anbieten zu können. Doch der kleine auf einer ARDUINO ® Plattform aufsetzende Con - troller hat weit mehr drauf!

Funktionen.

Im Flug- und Funktionsmodellbau kann die gearCONTROL.846 vielfältige Steuerungsaufgaben übernehmen - in Kurzform: Freies Ansteuern von bis zu 8 Servos oder Fahrtreglern (sog. Kanäle ) für Fahrwerksbeine, Fahrwerksklappen, Speedbra - kes, usw. Einlesen von bis zu 8 Endschaltern (für die Ansteuerung von Fahrtreglern). 8 konfigurierbare Fahrwerk Einfahr-/Ausfahrzeiten ( Kanäle ). 4 sog. Sonderkanäle , z.B. für Licht, Blinklicht, Doppelblitz, Rotating Beacon, an-/abschwellend, usw.; pos. u. neg. Logik! Berücksichtigung von Abhängigkeiten der Kanäle und Sonderkanäle in bis zu 6 gleichzeitig ablaufenden sog. Sequenzen . Laufzeitüberwachung für Fahrtregler. Direkte Beeinflussung der Sonderkanäle über zweiten RC-Kanal der Fernbedienung, mittels Taster oder Schalter mit je bis zu 8 verschiedenen Positionen. Fahrwerk- und Lichtverhalten alternativ steuerbar über einen oder zwei RC-Kanäle. Kombination von Sonderkanälen schaltbar über eine Schalter- oder Tasterstellung. Jeder Sonderkanal steuerbar durch mehrere Schalter- oder Tasterstellungen. Getrennte Stromversorgungsanschlüsse verfügbar für gearCONTROL.846 , Servos und Sonderkanäle .
Store Store Store Store Store Store Store Store
AGB
© 2020-06 glattCAD Flugmodelle Christoph Glatt Bauernstr. 77 86462 Langweid am Lech Info@glattCAD.de
Erstflug JET Prototyp, März 2020
© 2020-06 glattCAD Flugmodelle Info@glattCAD.de Christoph Glatt Bauernstr. 77 86462 Langweid am Lech

Original.

Speziell für das Mac Robertson Air Race 1934 kon - struiert, hat dieses Flugzeug unter Modellbauern einen Kultstatus. Das Design ist 85 Jahre alt, den - noch überzeugen seine Linien noch heute, als wären sie gestern erst der Feder des Designers entsprun - gen. Nur fünf Exemplare der Comet wurden gebaut. Die rote G-ACSS Grosvenor House wird regelmäßig als Star der Shuttleworth Collection auf dem Taxiway und erst kürzlich auch wieder in der Luft präsentiert. Die schwarze G-ACSP Black Magic wird unter großem Aufwand restauriert.

Modell.

Der glatt CAD Prototyp der Comet absolvierte sei - nen erfolgreichen Erstflug am 24. Juni 2012. Sowohl am Original, wie auch am Modell sind sehr viele Komponenten aus Holz gebaut. Abgesehen von den Radverkleidungen bedurfte es beim Modell keiner weiteren GfK-Verkleidungsteile. Die beiden Außen - läufer der Ø 50 mm/Länge 65 mm-Klasse können durch die Öffnungen der Motorgondeln montiert und demontiert werden. Bei der Motorisierung mit zwei Verbrennern wird der Bereich vor dem vorde - ren Hauptfahrwerksspant als abnehmbare Motor - haube gestaltet. Ansonsten wird das Modell vollflächig mit Balsa beplankt.

Produkte.

De Havilland D.H. 88 Comet.

Maßstab1:5.

Mehr Info Mehr Info

Erstflug!

Eine lange Reihe der Prototypen Die Historie der Prototypen ist lang. Bereits 2015 stand die erste glattCAD Salamander auf ihren Fahr - werksbeinen. Wegen des falsch konzipierten Schub - vektors stürzte die Maschine beim Erstflug ab. 2017 war es wieder soweit: Die nächste He-162 , mit korri - gierter Schublinie, war startklar. Auch diese Maschine stürzte nach einem kurzen, aber sonst tadellosen Flug plötzlich ab. Ein minderwertiges Ste - ckungsrohr war verantwortlich, dass sie „die Ohren anlegte“. Endlich - im Oktober 2019 klappte es, erfolgreicher Erstflug! Beim Bau des Vorgängers hatten wir sehr auf´s Gewicht geachtet. Die 2017-Maschine wog daher nur 13,2 kg. Mit einem Schübeler DS-86 war sie mit 12.000mAh @ 14S perfekt bestückt. Nachdem Daniel Schübeler zwischenzeitlich einen fantasti - schen HST-82 mit dem vollintegrierten DSM6043- 650 Innenläufer und noch etwas mehr Schub bei gleicher Baugröße anbieten kann, ist dies der von uns empfohlene EDF-Antrieb. Als Akkupack ist dann ein 12.000mAh @ 14S ideal. Die Salamander der Bilderserie links wurde 4 kg schwerer. Eines von mehreren Zielen mit diesem Prototypen war, hinsichtlich der verwendeten Kom - ponenten (Hauptfahrwerk in 50er Baugröße, lange Flugzeit durch schweren 16.000 mAh @ 14S, üppige RC-Elektronik, usw.) alle denkbaren Ansprüche eines Warbird-Modell Spezialisten zu testen. Das Modell wurde zwischenzeitlich umgerüstet und mit einer 140N Turbine ausgestattet. Es zeigt ein perfektes Flugverhalten und auch die Starts und Landungen funktionieren einwandfrei. Bereits bei knapp 70% Gasstellung erreicht die glattCAD He-162 Geschwin - digkeiten von über 250 km/h.
Prototyp der glattCAD He-162 Salamander bei der ersten Landung.

Heinkel He-162 Salamander

Maßstab1:4.

Technische Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 1,78 m Rumpflänge: 2,28 m Abfluggewicht: 13,5 bis 17 kg
Mehr Info Mehr Info

Technische

Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 2,68 m Rumpflänge: 1,77 m Abfluggewicht: 7 bis 11 kg

Bauanleitung.

D.H. 88 Comet

Bauanleitung.

He 162 Salamander

Technische

Daten.

8 Kanäle 4 Licht 6 Sequenzen
Mehr Info Mehr Info

Bedienanleitung.

Erstflug EDF Prototyp, Okt. 2019
Mehr Info Mehr Info

Technische

Daten.

Maßstab: 1:3,5 Spannweite: 2,22 m Rumpflänge: 2,06 m Abfluggewicht: 12 bis 18 kg

Original.

Willi Messerschmitts Ziel im Jahre 1938 stand fest: Dieses Flugzeug diente nur dem einen Zweck, den absoluten Geschwindigkeitsweltrekord zu knacken. Nebenbei war es aus unternehmensstrategischen Gründen wichtig, sich von der Konkurrenz Ernst Heinkels abzuheben. Alles an der Maschine war besonders. Der Motor, ein Daimler-Benz DB-601 erreichte mit speziellem Kraftstoff und Verdamp - fungskühlung eine Leistung von über 1800 PS. Allerdings war seine Lebensdauer sehr kurz. Die Kabine wurde weit nach hinten gelegt, um im Schwerpunkt Platz für den großen Kühlflüssigkeit - stank zu schaffen. Am 26.04.1938 erreichte Werkspilot Fritz Wendel mit der V1, Kennung D-INJR , - die eigentlich für den Rekordflug präparierte V2 war zuvor bei einer Lan - dung zu Bruch gegangen - auf der Rennstrecke zwischen Augsburg-Haunstetten und Buchloe eine Durchschnittstgeschwindigkeit von 755,138 km/h. Der Rekord hielt 30 Jahre und steht für Kolben- getriebene Flugzuge heute bei 850,24 km/h. Einige bisher nicht restaurierte Teile des Originalflugzeugs fristen heute in einem Museum in Krakau ein trauri - ges Dasein.

Bauanleitung.

Me-209 V1

Messerschmitt Me-209 V1

Maßstab 1:3,5

Modell.

Der Erstflug des glattCAD Prototypen von Mario Bühler, MFC Bad Wörishofen, am 21.09.2016 verlief unspektakulär und erfolgreich. Seither zeigt Mario seine 209 regelmäßig auf Flugshows. Leider ist sie während ihres ersten Fluges im Jahr 2020 aufgrund eines Triebwerksausfalls verloren gegangen. Die Flugeigenschaften der glattCAD Me-209 V1 wur - den bewusst sehr neutral ausgelegt. So können sehr hohe Geschwindigkeiten erzielt werden. Marios Maschine mit dem 9,8 kW Elektroantrieb (Q100-7M d. Fa. Hacker) wird regelmäßig mit über 270 km/h gemessen. Vermutlich wären ohne zusätzlichen Auf - wand weit höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. Beim Bau des Prototyps wurde nicht auf das Gewicht geachtet. Entsprechend kommt auch ein übergroßer 12S-Akkupack mit 16.000 mAh Kapazität zum Einsatz.

Technische Daten.

Maßstab: 1:5 Spannweite: 1,78 m Rumpflänge: 2,28 m Abfluggewicht: 13,5 bis 17 kg
Mehr Info Mehr Info

Bauanleitung.

He 162 Salamander

gearCONTROL.846

Handbuch

PC-Bediensoftware

V1.1.0

gearCONTROL.846

Fahrwerk-/Lichtcontroller

Mikrosteuerung.

für Fahrwerk, Fahrwerksklappen, Licht Sonderfunktionen Die gearCONTROL.846 wurde ursprünglich konzi - piert, um für die glattCAD D.H. 88 Comet eine Fahrwerkssteuerung für ihr spindelgetriebenes Fahrwerk anbieten zu können. Doch der kleine auf einer ARDUINO ® Plattform aufsetzende Controller hat weit mehr drauf!

Funktionen.

Im Flug- und Funktionsmodellbau kann die gear - CONTROL.846 vielfältige Steuerungsaufgaben übernehmen - in Kurzform: Freies Ansteuern von bis zu 8 Servos oder Fahrt - reglern (sog. Kanäle ) für Fahrwerksbeine, Fahr - werksklappen, Speedbrakes, usw. Einlesen von bis zu 8 Endschaltern (für die Ansteuerung von Fahrtreglern). 8 konfigurierbare Fahrwerk Einfahr- /Ausfahrzeiten ( Kanäle ). 4 sog. Sonderkanäle , z.B. für Licht, Blinklicht, Dop - pelblitz, Rotating Beacon, an-/abschwellend, usw.; pos. u. neg. Logik! Berücksichtigung von Abhängigkeiten der Kanäle und Sonderkanäle in bis zu 6 gleichzeitig ablau - fenden sog. Sequenzen . Laufzeitüberwachung für Fahrtregler. Direkte Beeinflussung der Sonderkanäle über zweiten RC-Kanal der Fernbedienung, mittels Tas - ter oder Schalter mit je bis zu 8 verschiedenen Positionen. Fahrwerk- und Lichtverhalten alternativ steuer - bar über einen oder zwei RC-Kanäle. Kombination von Sonderkanälen schaltbar über eine Schalter- oder Tasterstellung. Jeder Sonderkanal steuerbar durch mehrere Schalter- oder Tasterstellungen. Getrennte Stromversorgungsanschlüsse verfüg - bar für gearCONTROL.846 , Servos und Sonder - kanäle .
Store Store Store Store Store Store Store Store
AGB
Erstflug JET Prototyp, März 2020